Umfrage: wem ist das auch schon passiert?
jemand verletzt oder was kaputt
Ersatz von Renault bekommen
[Zeige Ergebnisse]
 
Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Erfahrungen Wagenheber
Verfasser Nachricht
Teefax Offline
Schrauber ;-)
*****

Beiträge: 3.658
Registriert seit: Feb 2008
Bewertung 33
Bedankte sich: 0
322x gedankt in 43 Beiträgen
Beitrag #31
RE: Wagenheber
Hallo Manfred,

(17.11.2009 22:10)passivhaus schrieb:  würde ich so nicht machen ! ...

Danke für den Hinweis - Holz ist nicht so meine Welt ...

Ich mache das nun schon einige Jährchen Wink so, was natürlich kein Argument ist ...

Schichtverleimtes Holz also - warum nicht.

passivhaus schrieb:... sehr labil ist auch deine unterstützung bei deinem federbeinwechsel ...

Was meinst Du da konkret mit? Die Abstützung der Radnabe oder den Unterstellbock?

Gruss
Klaus

Authentique Phase 2 - D7F F702 - a. d. v id. dec. MCMXCVIII
Galaxy Phase 1 - C3G A700 - id. iun. MCMXCIV
Heide-Twingos
17.11.2009 23:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
passivhaus Offline
:-X
****

Beiträge: 563
Registriert seit: Dec 2008
Bewertung 3
Bedankte sich: 1
151x gedankt in 109 Beiträgen
Beitrag #32
RE: Wagenheber
hallo klaus,
freut mich dass du meine kritik nicht krumm nimmst.
die abstützung der radnabe ist kaum sicherheitsrelevant - die meine ich deshalb auch nicht - kreativität kann hier absolut hilfreich sein.
der rest des dachlattenreliktes allerdings auf dem bock ist jenseite von gut und böse und sollte keinesfalls nachgemacht werden.
wenn die aufkantungen des bockes das holz kraftschlüssig einspannen würden (bischen ist das bei dem wagenheberholz der fall) wärs was anderes.
wie auf dem foto dargestellt würde das hölzchen vermutlich aufgespalten, falls der bock die last alleine tragen würde.
da du wenigstens einen guten bock benutzt, würde das auto aber wenigsten nicht abstürzen.
wieso nimmst du nicht ein stück eines alten autoreifens (ist stahlgürtelarmiert, hat schon nuten vom profil - also optimal) oder ein stück fussmatte oder sonstigen vollgummi.

holz quer zur faserrichtung ist nicht belastbar - bricht das holz dann noch ungünstig schräg (trocknungsrisse geben die richtung mit vor)
kann dies zu fatalen seitenbewegungen der stützkonstruktion führen

aussermittige oder schräge krafteinleitung ist auch nicht zu unterschätzen, da aus unterschiedlicher stauchung seitenkräfte resultieren.

naturgewachsenes holz ist da unberechenbar !

lg - manfred
18.11.2009 21:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Teefax Offline
Schrauber ;-)
*****

Beiträge: 3.658
Registriert seit: Feb 2008
Bewertung 33
Bedankte sich: 0
322x gedankt in 43 Beiträgen
Beitrag #33
RE: Wagenheber
Hallo Manfred,

(18.11.2009 21:06)passivhaus schrieb:  ... freut mich dass du meine kritik nicht krumm nimmst ...

warum sollte ich das krumm nehmen? Rolling Eyes
Erstens habe ich grundsätzlich mit Kritik keine Probleme - vor allem dann, wenn sie sachlich fundiert vorgebracht wird.

Zweitens ist mir zwar bewußt, dass ich eine Menge weiß und auch vieles kann, doch ich halte mich deswegen ganz und gar nicht für unfehlbar ... Wink

passivhaus schrieb:... wie auf dem foto dargestellt würde das hölzchen vermutlich aufgespalten, falls der bock die last alleine tragen würde ...

Nein, das Holz trägt die Last auch alleine, wobei ich glaube, dass es sich bei diesem Holz um Hartholz handelt - keine Abdrücke im Holz ...

Als Alternative habe ich mittlerweile auch schon an hartes Gummi in irgendeiner passenden Form gedacht ...

Nochmals Danke für den Hinweis ...

Gruss
Klaus

Authentique Phase 2 - D7F F702 - a. d. v id. dec. MCMXCVIII
Galaxy Phase 1 - C3G A700 - id. iun. MCMXCIV
Heide-Twingos
18.11.2009 22:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
AndreMennicken Offline
Junior Member
**

Beiträge: 16
Registriert seit: Dec 2009
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #34
RE: Wagenheber
Hallo zusammen,
ich möchte euch gerne meine Version von Teefaxes Holzklotz präsentieren.

Es besteht aus einem U-Stahl Profil in dem ich unten zwei 8mm Schrauben mit Mutter befestigt habe, die der Abrutschsicherheit auf dem Rangierwagenheber dienen. Darauf habe ich eine Schicht Silikon aufgetragen, damit der Gummiklotz, welchen ich aus einem Stück Gummi von einem Schneepflug zurecht gesägt habe, richtig sitz und hält. Den Gummiklotz habe ich auf das Silikon in das U-Profil mit Hilfe von dem Schraubstock gepresst und in die Mitte eine Nut gesägt, welche das Schwellerblech aufnimmt.
[Bild: twingo-10001110133-Pzq.jpg]

[Bild: twingo-10001110718-Cxd.jpg]

Gruß Andre
01.01.2010 11:08
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Teefax Offline
Schrauber ;-)
*****

Beiträge: 3.658
Registriert seit: Feb 2008
Bewertung 33
Bedankte sich: 0
322x gedankt in 43 Beiträgen
Beitrag #35
RE: Wagenheber
Hallo AndreMennicken,

Deine Lösung schaut gut aus ...

Dagegen ist Teefax' Holzklotz ... naja, lassen wir das ... Rolling Eyes

Gruss
Klaus

Authentique Phase 2 - D7F F702 - a. d. v id. dec. MCMXCVIII
Galaxy Phase 1 - C3G A700 - id. iun. MCMXCIV
Heide-Twingos
03.01.2010 19:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
AndreMennicken Offline
Junior Member
**

Beiträge: 16
Registriert seit: Dec 2009
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #36
RE: Wagenheber
Hallo,

habe das Einsenprofil wieder entfernt. Der reine Gummiklotz ist sogar noch wesentlich besser. Dürfte auch nicht wegrutschen, drunterlegen brauch ich mich nicht, da wir den Luxus einer Grube geniessen dürfen.

Gruß Andre
03.01.2010 21:36
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
passivhaus Offline
:-X
****

Beiträge: 563
Registriert seit: Dec 2008
Bewertung 3
Bedankte sich: 1
151x gedankt in 109 Beiträgen
Beitrag #37
RE: Wagenheber
eisen auf eisen rutscht halt gern und deine schrauben rasteten wohl nicht in gegenbohrungen am wagenheber ein.
ist denn dein gummi faserarmiert ?
sehe ich eher nicht auf dem bild - wäre mir dann auch zu gefährlich.
lg - manfred
03.01.2010 21:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
AndreMennicken Offline
Junior Member
**

Beiträge: 16
Registriert seit: Dec 2009
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #38
RE: Wagenheber
Hallo,

nein das Gummi ist nich Faserermiert.
Hattest du schonmal so einen Gummiklotz von einem Schneepflug in der Hand?
DIe Dinger sind nicht kaputt zu bekommen. War schon schwierig genug da überhaupt den Schlitz reinzubekommen, da man dort mit fast keiner Säge reinkommt.

Gruß Andre
03.01.2010 22:35
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
schwatty Offline
Member
***

Beiträge: 190
Registriert seit: Nov 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 1
8x gedankt in 8 Beiträgen
Beitrag #39
Erfahrungen Wagenheber
Hi Leute,

benutze bisher bei Arbeiten an meinem Twingo immer einen Scherenwagenheber. Zuletzt habe ich 2 Stück beim Einbau meiner

H&R Federn verwendet.

Wichtig ist mir immer, dass die Blechkannte von dem Heber nicht eingedrückt/umgelegt wird. Bei den Scherenwagenheber

ist das auch kein Problem, da die Eine Aussparung für diese Kannte besitzen. Die Scherenwagenheber haben aber nur einen kleinen

Auflagepunkt auf dem Boden und stehen daher auch nicht so sicher.

Hatte mir nun einen Rangierwagenheber (hydraulisch) von einem Supermarkt gekauft, da diese Heber einen breiteren Stand (sicherer

auf dem Boden stehen) haben und beim ersten Einsatz direkt das Blech etwas

eingedrückt, da die Aufnahme dieses Hebers nur aus einem Stahlteller besteht. Hätte wohl etwas dazwischen (zwischen Unterboden

und Wagenheberaufnahme) legen müssen, wie ein Gummiklotz oder ein Stück vom Holzbrett.

Heber habe ich wieder zurückbringen müssen, da er den Druck nicht hielt, heißt sackte nach kurzer Zeit immer wieder ab.

Suche jetzt wieder einen empfehlenswerten Rangierwagenheber, der mich aber bei der Anschaffung nicht ruiniert.

Wie sind denn eure Erfahrungen mit Wagengebern ?

Welche benutzt Ihr so ?

Grüße
schwatty

Twingo RS - Just for fun !
22.10.2014 12:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
mecRS Offline
Der Mann mit dem Hund
*****

Beiträge: 969
Registriert seit: Aug 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 318
148x gedankt in 127 Beiträgen
Beitrag #40
RE: Erfahrungen Wagenheber
beim RS gibt esvie punkte, an denen du problemlos den RWH ansetzen kannst, ohne das blech am schweller umzulegen, mache ich imer wen ich meinen in den jährlichen winterschlaf lege, anheben und auf 5 cm Styroporplatten ablassen

habe mir den hebe für ca 20 eus von atu gekauft bis 2 t, reicht dicke, und weil der kompakt ist, und in meiner garage ich gerade mal ohne bauch aussteigen kann das richtige für mich...
jetzt kostet er ca. 25 eus Wink
http://www.atu.de/shop/Rangier-Wagenhebe...nge-FS4206

durch das handliche komme ich auch an die oben beschriebenen 4 punte in meier garage daran, ohne die wand zu knutschen, bei allem was größer ist, kann ich das aus platzgründen knicken

je me`rite celui-ci! ex Twingo Fahrer der die schöne Zeit definitiv nicht vergisst Wink
22.10.2014 14:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
rohoel Offline
Navigator
*****

Beiträge: 3.419
Registriert seit: Jul 2014
Bewertung 12
Bedankte sich: 742
1022x gedankt in 785 Beiträgen
Beitrag #41
RE: Erfahrungen Wagenheber
ich nutze seit jahren einen rangierwagenheber aus einem discounterangebot. den nutzen zwei familien mit ihren autos seit jahren ohne probleme. wenn deiner runterging, war mit dem teil an sich was nicht in ordnung.
einen baugleichen nutzt unsere firma für die gesamte fahrzeugflotte ca. 12-14 fahrzeuge) ebenfalls ohne probleme.


mfg rohoel.

Probleme mit Navigation? Evtl. gibt es hier die Lösung!

Twingo, C06, Phase 3, Baujahr 2003, D7F 702, 58PS
ohne Servo, Klima, Spiegelverstellung, Zentralverriegelung, MP3 aber mit:
Faltschiebedach und verschiebbarer Rücksitzbank sowie viel Charme im ganz normalen Alltag!


[Bild: 657732_5.png]
22.10.2014 14:39
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Broadcasttechniker
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 29.949
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5813
6149x gedankt in 5103 Beiträgen
Beitrag #42
RE: Erfahrungen Wagenheber
Ich werde um Zusammenfügen mit einem alten Thema bitten.

Ist jetzt passiert, Danke.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
22.10.2014 14:56
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Dennis1993 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.875
Registriert seit: Feb 2013
Bewertung 6
Bedankte sich: 33
177x gedankt in 150 Beiträgen
Beitrag #43
RE: Erfahrungen Wagenheber
Habe 2 rangierwagenheber zu hause sind ständig in Benutzung und haben je 20€ beim discounter gekostet. Für das Geld kann man da nicht meckern.

Zum Blechproblem hatte ich bei meinem auch hinten war es schlimmer als vorne. Mittlerweile hebe ich den twingo vorne am tragrahmen und hinten direkt am federteller der hinterachse an funktioniert wunderbar.
22.10.2014 16:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
schwatty Offline
Member
***

Beiträge: 190
Registriert seit: Nov 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 1
8x gedankt in 8 Beiträgen
Beitrag #44
RE: Erfahrungen Wagenheber
Hi,

die 4 Punkte, wo der Wagenheber angesetzt werden darf (dort wo das Blech jeweils ein Loch hat) sind mir bekannt und werden

ausschließlich von mir genutzt. Leider ist es genau hier zu diesem leichten "umlegen" des Bleches gekommen.

Den Wagenheber von ATU hatte ich auch schon gesehen, denn hier gibt es bei ATU ja auch direkt eine Gummiauflage,

die man für den Heber mitbestellen kann.

Leider ist die Unterfahrhöhe hier mind. 140mm und kommt daher nicht für meinen tiefergelegten (nur H&R Federn drin) Twingo in Frage.

Den Heber, den ich wegen des Defektes zurückgebracht habe, hatte auch diese 140mm und das passte genau, aber wenn ich dann diese

Gummiauflage noch drauf mache, würde es dann doch zu knapp.

Grüße
schwatty

Twingo RS - Just for fun !
22.10.2014 16:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
lowmega Offline
Clio 4 RS TROPHY PHASE 2
****

Beiträge: 537
Registriert seit: Mar 2014
Bewertung 1
Bedankte sich: 44
30x gedankt in 27 Beiträgen
Beitrag #45
RE: Erfahrungen Wagenheber
ich hab mir für mienen rangierwagenheber das hier geholt und lege es dazwischen Wink
http://www.ebay.de/itm/281244627218?_trk...EBIDX%3AIT
22.10.2014 17:05
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: rohoel , mecRS , SEB
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
ZZTwingo1 Hagelschaden was sind eure Erfahrungen ? Benutzername85 4 5.419 14.08.2013 00:18
Letzter Beitrag: mkay1985

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation