Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
erneutes Quickshift Problem (brummen)
Verfasser Nachricht
Robo Offline
Junior Member
**

Beiträge: 30
Registriert seit: Mar 2011
Bewertung 0
Bedankte sich: 2
2x gedankt in 2 Beiträgen
Beitrag #1
ZZTwingo1 erneutes Quickshift Problem (brummen)
Daten:
Renault Twingo 1,2 C06
Ertzulassung: 29.08.2003
1,2 16V 55 kW / 75 PS
VF1C06D0K29401421
Quickshiftgetriebe


Hallo zusammen,
unser Quickshift macht auf sich mit neuen Problemen aufmerksam.
Vor gut zwei Jahren haben wir mit eurer Hilfe und Anleitung erfolgreich den Druckspeicher samt vollständige
Pumpe ausgetauscht. Nun gibt die Einheit brummende Geräusche von sich, und das während der Motor läuft und auch noch einige Sekunden nach dem man den Motor abgeschaltet hat. Zum besseren Verständnis haben wir auf Youtube dieses Video hochgeladen.
Bitte ganz schauen !




Vielleicht könnt ihr damit was anfangen, hattet vielleicht selber schon einmal dieses Problem oder habt eine Idee wonach wir schauen können.
Aktuell fällt mir dazu gar nichts ein. Confused:
Hoffe auf eure Hilfe.

PS: Werkstatt meinte wiedermal = fahren bis gar nichts mehr geht (einfach verschrotten)
aber so leicht geben wir doch nicht auf, oder?

Lieben Gruß
Robo Thank YouWaving
16.07.2021 14:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 28.780
Registriert seit: May 2007
Bewertung 126
Bedankte sich: 5385
5712x gedankt in 4734 Beiträgen
Beitrag #2
RE: erneutes Quickshift Problem (brummen)
Das ist ja echt zum die Mäuse melken.
Bitte auslesen.*
Nur vom schauen vermute ich ein Problem mit dem Weg-Aufnehmer Kupplung.
Und zwar weil die Kupplungsbetätigung so oszilliert.
Das Teil ist imho nicht teuer.
Eventuell ist auch "nur" die Übertragung ausgeschlagen, frag mich nicht warum.

Was zusätzlich auffällt.
Warum ist es da wieder so nass.
Wer füllt da nach?
Das bringt doch genau nichts.

*Zum Schluss das Wichtigste, die Diagnose.
Probiere es mal mit DDT4ALL wenn es kein CLIP gibt.
https://www.twingotuningforum.de/thread-42859.html

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
16.07.2021 15:13
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Robo Offline
Junior Member
**

Beiträge: 30
Registriert seit: Mar 2011
Bewertung 0
Bedankte sich: 2
2x gedankt in 2 Beiträgen
Beitrag #3
RE: erneutes Quickshift Problem (brummen)
herzlichen Dank für die rasche Antwort.
Ja, das ist richtig. Aufgefüllt hat wiedermal die Werkstatt (wer sonst). Durch dieses Forum wissen wir es ja besser.
Wobei ich extra gesagt habe das die nichts auffüllen sollen, etc.
Das mit dem DDT4ALL schauen wir uns an. Ist uns im Moment unbekannt.
Wenn es uns möglich ist lesen wir es aus und berichten.

Kannst du deine Vermutung bitte näher erläutern (Weg-Aufnehmer-Kupplung/ Übertragung ausgeschlagen) und ob es eine Möglichkeit gibt dies zu bestätigen oder auszuschließen.

mfg
16.07.2021 15:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 28.780
Registriert seit: May 2007
Bewertung 126
Bedankte sich: 5385
5712x gedankt in 4734 Beiträgen
Beitrag #4
RE: erneutes Quickshift Problem (brummen)
Eventuell Bestätigung mit Livediagnose.
Alle drei Wegaufnehmer: Kupplung, Gasse, Gang sind imho gleich und untereinander austauschbar.
Da kann man testen ohne neu zu kaufen.
Allerdings muss der Roboter dann die Nullpunkte wieder lernen.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
16.07.2021 15:27
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Robo Offline
Junior Member
**

Beiträge: 30
Registriert seit: Mar 2011
Bewertung 0
Bedankte sich: 2
2x gedankt in 2 Beiträgen
Beitrag #5
RE: erneutes Quickshift Problem (brummen)
okay, Dongle benötigt.
habt ihr eine Empfehlung?
wir haben leider nur ein einfaches OBD 2 von Cartrend
Findet man die "Alle drei Wegaufnehmer: Kupplung, Gasse, Gang " über die Twingodokumentation?

Ps: wir sind einfache privatmnschen, keine kfz-werkstatt Angestellte, drum verzeiht uns unsere nachfragen.
okay, die magnetventile haben wir in der doku und auch am fahrzeug gefunden. Smile
Ps: vom fahrzeug werden über den OBDII von cartrend folgende Fehler angezeigt:

1. kühlmitteltemperatursensor - Fehlfunktion Stromkreis
2. Beheizte Lambdasonde 2. Zylinderreihe 1- Fehlfunktion stromkreis / Lambdasonde 2. Zylinderreihe 1- fehlfunktion Stromkreis
3. Beliebiger /mehrere Zylinder Fehlzündung festgestellt
4. Getrieberegelung, anforderungssignal motorstörungswarnleuchte - fehlfunktion stromkreis
16.07.2021 15:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 28.780
Registriert seit: May 2007
Bewertung 126
Bedankte sich: 5385
5712x gedankt in 4734 Beiträgen
Beitrag #6
RE: erneutes Quickshift Problem (brummen)
Wenn du nicht selber schraubst bringt das mit den Weg-Nehmern auch nicht viel.
Die von dir zitierten Fehler stammen alle aus dem Motorsteuergerät.
Versuche das Getriebesteuergerät auszulesen.
Wenn du so ein gerät mit integrierter Anzeige hast, lasse dir die Steuergeräte anzeigen und suche dir dann "das andere" aus.
Bei meinem MS509 werden die beiden Steuergeräte ziemlich kryptisch benannt.

Pos. 4 und 5 sind die Gang und Gassengeber
[Bild: twingo-16174711-tie.jpg]

Und hier der Kupplungsweg Geber mit "A" und Pfeil bezeichnet
Liegt natürlich maximal blöd
Alle Geber sind Drehgeber und sitzen beim Phase1/2 Twingo an der Drosselklappe verschraubt.
Der Gangeber kann direkt gekoppelt werden, der Gassengeber und noch viel mehr der Kupplungsgeber müssen den Längsweg in eine Drehung umsetzen.
Beim Gassengeber geht das einfach mit einem Finger in einer geschlitzten Scheibe. Beim Kupplungsgeber, kein Plan. Sitzt wohl in dem kleinen angeflanschten Kästchen.
[Bild: twingo-16175003-MYq.jpg]

[Bild: twingo-16175857-VxL.jpg]

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
16.07.2021 16:42
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Robo Offline
Junior Member
**

Beiträge: 30
Registriert seit: Mar 2011
Bewertung 0
Bedankte sich: 2
2x gedankt in 2 Beiträgen
Beitrag #7
RE: erneutes Quickshift Problem (brummen)
doch doch, wir schrauben schon selber, genau genommen seit 1998 an unseren twingos. Nur kommt immer wieder was neues dazu, gerade im Elektrik bereich, wo halt immer wieder neue bezeichnungen auftauchen, oder Probleme die man bis dahin noch nicht hatte.

werden gleich mal schauen ob wir was finden
also meinst du, die magnetventile untereinander tauschen und schauen ob sich ein anderer fehler zeigt oder oder sich etwas verändert ?

und mit "nicht Werkstattmenschen" wollten wir nur sagen das uns nicht alle fachbegriffe geläufig sind Smile hihi
(16.07.2021 16:42)Broadcasttechniker schrieb:  Alle Geber sind Drehgeber und sitzen beim Phase1/2 Twingo an der Drosselklappe verschraubt.
Der Gangeber kann direkt gekoppelt werden, der Gassengeber und noch viel mehr der Kupplungsgeber müssen den Längsweg in eine Drehung umsetzen.


An der Drosselklappe? Die des Vergasers? Die ist doch unter der Luftansaugbrücke verbaut ?...oder...? Die gezeigten geber in der Zeichnung befinden sich an einem Bauteil des Roboters Eh?
(16.07.2021 15:13)Broadcasttechniker schrieb:  *Zum Schluss das Wichtigste, die Diagnose.
Probiere es mal mit DDT4ALL wenn es kein CLIP gibt.
https://www.twingotuningforum.de/thread-42859.html

Mit welchem modul/stecker arbeitet das DDT4ALL zusammen? unser OBD 2 zeigt leider das Getriebesteuergerät nicht an
16.07.2021 16:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 28.780
Registriert seit: May 2007
Bewertung 126
Bedankte sich: 5385
5712x gedankt in 4734 Beiträgen
Beitrag #8
RE: erneutes Quickshift Problem (brummen)
Junge, Junge.
Ich meine es gut mit dir.
Lass' die Griffel da raus.
Man sollte schon wissen was bei dem Spiel der Aktuator ist und was der Monitor.
Was habe ich zu dem Geber an der Drosselklappe geschrieben?
Phase1 und 2.
Da gab es keinen D4F mit Motordrosselklappe und auch keinen Quickshift.
Schau dir das mal an, mit Bildern.
https://www.twingotuningforum.de/thread-4987.html

Ich weiß, ich klinge ungehalten.
Das hat seinen Grund.
Ich habe wieder und wieder erklärt wie Quickshift funktioniert, mal ganz abgesehen davon dass es dazu auch anständige Beschreibungen in der Dokumentation gibt.
Lies die bitte und versuche auch die zu verstehen.
Dann wird dir klarer welche Funktion die einzelnen Bauelemente haben.
Ganz anderes Fahrzeug, aber schöne Bilder https://www.twingotuningforum.de/thread-...pid8794396

Du kriegst aber auch ein Lob.
Die Einleitung im Startbeitrag und das Video sind absolut vorbildlich.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
16.07.2021 17:41
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Robo Offline
Junior Member
**

Beiträge: 30
Registriert seit: Mar 2011
Bewertung 0
Bedankte sich: 2
2x gedankt in 2 Beiträgen
Beitrag #9
RE: erneutes Quickshift Problem (brummen)
Leider finden wir online nicht so einfach ein OBD II der auch das Getriebesteuergerät auslesen kann. Zumindest nicht laut deren Beschreibungen. Wenn wir nach dem von Dir genannten OBDII schauen (MS 509) werden verschiedene angezeigt. Und auch da wird leider nichts zum Getriebe Steuergerät gesagt.
16.07.2021 17:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 28.780
Registriert seit: May 2007
Bewertung 126
Bedankte sich: 5385
5712x gedankt in 4734 Beiträgen
Beitrag #10
RE: erneutes Quickshift Problem (brummen)
Du sollst dir überhaupt kein Diagnosegerät kaufen, und erst recht nicht so einen Methusalem wie das MS509.
Das kann aber Getriebecodes lesen, erprobt am Avantime und Laguna2.
Nimm bitte das völlig kostenlose und sehr mächtige DDT4ALL.
Das kriegst du schon an den Start, und wenn nicht, dann ist es vielleicht besser so.
Immer dran denken.
Die angezeigten Fehlercodes können völliger Mumpitz sein weil den Entwicklern noch gar nicht klar war was alles kaputt gehen kann.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
16.07.2021 17:59
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Robo Offline
Junior Member
**

Beiträge: 30
Registriert seit: Mar 2011
Bewertung 0
Bedankte sich: 2
2x gedankt in 2 Beiträgen
Beitrag #11
RE: erneutes Quickshift Problem (brummen)
Lieber Broadcasttechniker ,
ich bin 51 Jahre alt. Ich schraube seit 1998 an unseren Twingos selber. Ich bin weder ein KFZ Genie noch Diplom Ingenieur.tIch habe Dich nicht darum gebeten, mir die Funktion des Quickshif zu erklären.
Ich lerne wie alle, durch hilfreiche, gute Information und Beschreibungen. Sachliche, dem Thema betreffende Infos helfen auch ungemein. Wenn ich beim Twingo Bj. 2003 bin, weiß ich nicht, wie mir Beschreibungen von den Dir genannten Fahrzeugen helfen sollten. Phase 1 oder so sagen mir nix. Ich fahre seit je her dieses Model. Ich weiß auch nicht, ob alle diejenigen, die hier um Hilfe bitten sämtliche Fachbegriffe und Funktionen der Verschiedenen Baugruppen geläufig sind. Wenn dem so wäre, würden sie wohl nicht um Hilfe bitten.Anfängliche fragen wurden nicht Beantwortet.

z.b. welche Modul zu Programm.
Welches OBD II genau das auch das Getriebesteuergerät auslesen kann. Ja, ich muss keines kaufen, aber vielleicht will ich es ja?
Das erstmal. Dann geht es weiter. Einiges an Infos ergeben sich doch dann. Ist das nicht die Vorgehensweise?
Ich frage danach, weil ich versuche dem ganzen auf den Grund zu gehen. Sonst könnte ich es so machen wie die Werkstatt sagt. Auf den Schrott damit! Ich habe damals die Pumpe und den Druckspeicher gewechselt. Mit hilfe von euch. Ohne jemals zuvor so etwas gemacht zu haben. Ich bin Schwerbehindert, aber mit entsprechender Hilfe ( Informationen) kann ich sehr viel Bewältigen. Hätte ich allen,die es gut mit mir meinten Recht gegeben.......

Nun gut. dann nicht. Früher ging es auch ohne Internet. Dann Tausche ich eben alles von meinem anderen Quickshif Twingo hin und her bis ich den Fehler gefunden habe. Aufgeben kann ich mir nicht Leisten.

Dankeschön für die nettgemeinte Hilfe

PS, ich hatte leider nicht das Glück allwissend auf die Welt gekommen zu sein. Ich musste leider klein anfangen. Und ich werde niemals damit aufhören mich weiter zu entwickeln und zu helfen wo und wie ich es kann.
16.07.2021 18:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 28.780
Registriert seit: May 2007
Bewertung 126
Bedankte sich: 5385
5712x gedankt in 4734 Beiträgen
Beitrag #12
RE: erneutes Quickshift Problem (brummen)
Ja, war mir schon klar dass das irgendwie so kommt.
Wenn die Tauscherei deine Passion ist, dann leg los.
Mit Glück laufen irgendwann beide Autos.
Mit Pech sind danach beide kaputt.
Nur bedenke: Handeln mit Plan erleichtert das gesamte Leben.
Quickshift habe ich sowie schon erklärt bevor du hier mit Problemen aufgeschlagen bist.
Zur Person.
Dein Profil hast du ausgefüllt, meins wahrscheinlich gelesen.
Mit den 51 Jahren kannst du mich nicht beeindrucken.
Weder bist du ein junger Hüpfer noch ein alter Knacker.
Frührentner zu sein ist kein erstrebenswertes Schicksal, das ist dann halt so.
KFZ Genie bin ich übrigens nicht, KFZ habe ich Anfangs gemacht weil ich kein Geld hatte, später weil ich die Unfähigkeit der meisten Mechatroniker nicht ertragen konnte.
Für den Dipl.Ing. habe ich mich bemüht, mit Erfolg. Lass' den aber nicht unbedingt raushängen.
Für keinen meiner Jobs hätte ich den gebraucht.
Ich bin eher ein selfmade Techniker.
Auch schon in den Zeiten ganz lange vor dem Internet.

Und nocheinmal zum gut meinen.
Bitte installiere DDT4ALL.
Spiele damit im Demo Modus völlig ohne Adapter und Auto.
Dann versuche mit irgendeinem deiner Adapter zu koppeln.
Zumindest bei den Kabeladaptern braucht man Treiber.
Mit dem Auto zu koppeln ist dann ein Witz.
Es macht es einem wirklich einfacher wenn man weiß wie Quickshift im Prinzip funktioniert.
Welche Signale bekommt der Roboter von außen?
Welche von Innen?
Wie kann er handeln?
Das Schaltbild benennt übrigens sämtliche Ein und Ausgänge.
Bussignale wie CAN sind natürlich komplex und werden nicht beschrieben, hier hier es aber sehr wenig Stress.
Entweder läuft die Kommunikation, oder sie tut es nicht.

Stichwort.
Willst du lieber nichts von mir hören?
Soll dann auch gut sein.

Funde
https://www.twingotuningforum.de/thread-...pid8741569
https://www.twingotuningforum.de/thread-...pid8780024

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
16.07.2021 19:01
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
ZTwingo2 Twingo II CN0A Quickshift Problem Mentor 16 3.962 03.04.2020 10:46
Letzter Beitrag: Mentor
  ab 50km/h brummen, was kann das sein? Eddi_MK 1 1.657 02.11.2014 12:02
Letzter Beitrag: Urlauber51
  Dröhnen / Brummen numenic74 3 2.542 21.02.2013 02:56
Letzter Beitrag: numenic74
  Brummen im 1ten und 2´ten Gang beim beschleunigen Nixnutz 13 7.811 30.05.2012 19:00
Letzter Beitrag: Nixnutz
  quickshift problem expected soon cyborg50 0 2.143 02.03.2012 22:01
Letzter Beitrag: cyborg50
  Lautes brummen ab 50km/h Sonnenschein1979 6 7.872 20.05.2010 06:03
Letzter Beitrag: Sonnenschein1979
  nervendes brummen aus dem motorraum Matthias Bader 10 6.708 05.09.2002 14:08
Letzter Beitrag: twingobongo

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation