Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Trommelbremse schwergängig
Verfasser Nachricht
blue-racer Offline
Member
***

Beiträge: 52
Registriert seit: Jul 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 11
1x gedankt in 1 Beiträgen
Beitrag #1
Trommelbremse schwergängig
Hi zusammen,

seit gestern ist am Twingo hinten links die Trommelbremse schwergängig...
Hab gestern nur mal schnell aufgebockt und versucht zu drehen, in beide Richtungen das gleiche Ergebnis...
Der Bremszylinder scheint dicht zu sein, allerdings habe ich die Trommelbremse noch nicht geöffnet und weiß nicht, ob es nicht am Nachstellmechanismus oder dem Seilzug liegt. Confused:
Der Twingo ist Bj 1996, ein 1.2 mit 58PS und hat logischerweise noch nichts an den Trommelbremsen in sachen Wartung gebraucht bisher...

Wäre eigentlich dieser Satz passend, wenn etwas anderes als die Handbremse schuld wäre: https://www.autoteile-guenstig.de/autote...09313.html

Angeblich wäre ein "knacken" zu hören gewesen beim rückwärts Ausparken und danach war dann das Problem da.
Beim parken zieht man ja für gewöhnlich auch die Handbremse, sodass es auch mit dem Seilmechanismuss zu tun haben könnte...
Kann eigentlich die Rückstellfeder oder die Halterung im Bremsbelag aufgrund von Korrosion brechen?
Ich meine sodass der Bremszylinder die Backen gegen die Trommel drückt und es nichts mit dem Seilzu zu tun hat?
Eigentlich sehen die Trommeln aber außen nicht arg angegammelt aus...

Schonmal danke und viele Grüße
30.07.2014 10:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Rokynawa Offline
Twingo Rentner
***

Beiträge: 64
Registriert seit: Jan 2014
Bewertung 0
Bedankte sich: 21
9x gedankt in 8 Beiträgen
Beitrag #2
RE: Trommelbremse schwergängig
Hallo,

bei meinem `97 hatten sich mal die Beläge von den Bremsbacken
gelöst, waren auch noch die ersten, das soll wohl öffters passieren.
Aber Trommel runter und Du weisst Bescheid.

Der Bremsensatz ziemlich Teuer, da kannste auch zu Renault, ich habe
den Satz Bremsbacken (4Stck) für ca 30,-€ im Netz gekauft, seit 2 Jahren
keine Probleme damit.

Grüße Rokynawa

Thank You Ein Tropfen Oel hilft immer - Ausser auf den Bremsen Evil or Very Mad
30.07.2014 12:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
blue-racer Offline
Member
***

Beiträge: 52
Registriert seit: Jul 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 11
1x gedankt in 1 Beiträgen
Beitrag #3
RE: Trommelbremse schwergängig
Hi,

ok danke für den Tipp.
Bei diesem von mir verlinkten Satz waren die Klötze sammt Federn usw. vormontiert.
Außerdem waren zusätzlich auch noch Bremszylinder dabei, damit ich im Fall der Fälle (Lekage vorhanden) diese auch gleich mitmachen könnte...

Ich hoffe ich bekomme die Überwurfmutter gelöst. Sad Die kann ja gerne mal festrosten.
Was für eine Nussgröße wird denn hierfür benötigt?

Würde die aber nicht dort kaufen, hat nur als Beispiel gedient. Wink

Viele Grüße
31.07.2014 10:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Supertramp
Unregistered

 
Bedankte sich:
x gedankt in Beiträgen
Beitrag #4
RE: Trommelbremse schwergängig
hier steht alles, was du wissen willst:
http://www.twingotuningforum.de/thread-12497.html

Die Mutter kann eigentlich nicht festrosten, dafür ist ja die Schutzkappe da,
die sollte allerdings rostfrei wieder drauf..
31.07.2014 11:36
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: 9eor9
blue-racer Offline
Member
***

Beiträge: 52
Registriert seit: Jul 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 11
1x gedankt in 1 Beiträgen
Beitrag #5
RE: Trommelbremse schwergängig
Hi zusammen,

danke für den weiteren Tipp mit der Anleitung.
Habe gestern abend mal schnell die Glocke runter genommen, hing ziemlich, obwohl Handbremsseil "lasch" und den Zapfen gedrückt..
Hat letzendlich nichts gebracht, da sich tatsächlich der Bremsbelag vom Blech gelöst hat!
Will jetzt alles neu machen bis auf den Bremszylinder, der sieht noch gut aus. Smile
Kaufe am besten einen Komplettsatz, der Vormontiert ist um auch die Nachstellautomatik usw. zu ersetzen. Nicht das die etwas abbekommen hat und man hat dann mehrfach ärger...

Das Radlager hat etwas Fett verloren habe ich gesehen. Kann man das Radlager Zuhause ohne eine Presse wechseln?!
Bin mir da nicht sicher, ob man da nicht mehr kaput macht?!
Ist es von der Passung zwischen Lager und Bremstrommel "sehr eng"? Confused: Oder geht das mit einem Schraubstock recht problemlos?!
Alternative wäre altes Lager drin lassen, da eig. eh ein neuer Twingo in absehbarer Zeit her soll und man nicht weiß was mit dem alten passiert.Rolling Eyes
Es gibt ja auch komplett neue Trommeln mit eingepressten Lager, aber die kosten ein Vermögen, oder habt ihr da eine günstige Variante?

Viele Grüße
01.08.2014 08:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
blue-racer Offline
Member
***

Beiträge: 52
Registriert seit: Jul 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 11
1x gedankt in 1 Beiträgen
Beitrag #6
RE: Trommelbremse schwergängig
Hi,

hab noch eine Frage zum Radlager einpressen.
Könnte ich das Radlager nicht "am Auto" aufpressen?
Also nachdem das alte Radlager demontiert wurde die Trommel aufstecken, dann das neue Radlager ansetzen und mit der alten
Sicherungsmutter eindrehen? Oder habe ich gerade einen Denkfehler?!

Ansonsten mit einer Gewindestange und entsprechender Auflage fürs Lager und die Bremstrommel...

Beste grüße
05.08.2014 13:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Supertramp
Unregistered

 
Bedankte sich:
x gedankt in Beiträgen
Beitrag #7
RE: Trommelbremse schwergängig
Steht alles hier unter -Tipps und Tricks-
Keine leichte Angelegenheit, einem Hobbyschrauber
würde ich immer den Gang zur Werkstatt raten.
Wenns nur das Öl ist, würde ich jetzt nicht unbedingt tauschen.
05.08.2014 16:39
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Harald_K Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.983
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung 11
Bedankte sich: 44
729x gedankt in 586 Beiträgen
Beitrag #8
RE: Trommelbremse schwergängig
also je nachdem, wo das alte Lager sitzt - entweder in der Trommel oder auf dem Achsstummel - einfach das alte Lager rauspressen / runterziehen. vorher die Bohrung oder den Stummel saubermachen, damit es sich nicht im Dreck/Rost festklemmt.

Dann das neue Lager genau dort einsetzen wo das alte war - dabei das Lager wenns in die Trommel soll nur am Außenring, wenns auf den Stummel muß nur am Innenring bewegen, nicht "über die Kugeln drücken".

Kann auch sein daß da noch ein Seegerring davor ist - halt mal schaun, Tipps und Tricks lesen, dann klappt das schon.

tschüss,

Harald_K
05.08.2014 17:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
blue-racer Offline
Member
***

Beiträge: 52
Registriert seit: Jul 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 11
1x gedankt in 1 Beiträgen
Beitrag #9
RE: Trommelbremse schwergängig
(05.08.2014 16:39)Supertramp schrieb:  Steht alles hier unter -Tipps und Tricks-
Keine leichte Angelegenheit, einem Hobbyschrauber
würde ich immer den Gang zur Werkstatt raten.
Wenns nur das Öl ist, würde ich jetzt nicht unbedingt tauschen.

Was meinst du mit " wenns nur das Öl ist"?
Wenn nur Fett aus dem Lager kam und es noch keine Geräusche macht bzw. Spiel hat?

@ Harald-K

Das alte Lager befindet sich in der Trommel wenn man die Bremstrommel ausbaut. Das mit dem Belastens des Rings, welcher eingepresst wird ist richtig.
Habe die ganzen Tipps hier schon gelesen. Das Problem für mich ist, dass ich keinen Schraubstock in geeigneter Größe habe.
Aus diesem Grund war ich am überlegen, das ganze mit Gewindestangen (Stange durch den Innenring geführt) einzupressen...

Viele Grüße
06.08.2014 08:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Harald_K Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.983
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung 11
Bedankte sich: 44
729x gedankt in 586 Beiträgen
Beitrag #10
RE: Trommelbremse schwergängig
Hab das erstmal so allgemein geschrieben weil ich meine Trommeln noch nicht aufhatte ... never touch a running system

Ok, das mit der Gewindestange funzt, wenn du auf jeder Seite ne passende Scheibe drunterlegst, so daß der Druck nur auf der Bremstrommen und dem Lageraußenring lastet.

übrigens - man kann das Lager auch tiefgefrieren und die Trommel im Backofen (alufolie drumrum damit die Ehefrau net meckert) aufheizen ... vielleicht vorher nen passenden Dorn/Schraube durch das Lagerloch zum besseren Reinschieben -

dann schlupft beides leicht ineinander, wenn man schnell genug ist ... (Das Lager wird wohl eher warm als die Trommel kalt)

achja - bei nem ABS-Twingo mit Magnetgeberring (die glatten ohne Zähne) würde ich das nicht ausprobieren

tschüss,

Harald_K
06.08.2014 15:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
blue-racer Offline
Member
***

Beiträge: 52
Registriert seit: Jul 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 11
1x gedankt in 1 Beiträgen
Beitrag #11
RE: Trommelbremse schwergängig
Hi zusammen,

so nun habe ich den Salat.
Habe heute die Trommelbremsen erneuern wollen und hatte mir hierfür ein ATE Kit in 180mm gekauft.
Habe den Fahrzeugschein beim Kaufen des Kits miit abgegeben, damit es entsprechend für die Schlüsselnummern passt.

Habe hier auch schon einmal wegen dem Entlüften und dem ABS bei dem Baujahr nachgefragt gehabt...
--> hat ABS, hinten aber keinen Zahnkranz...
http://www.twingotuningforum.de/thread-1...pid8698669

Nun zum Problem, die Bremszylinder passen nicht! Die Bohrungen zum Verschrauben sind weiter auseinander und auch der
Zugang von der Bremsleitung würde nicht passen.
Was soll der Mist?! Wo kann ich denn nun noch mit passenden Teilen für dieses Fahrzeug rechnen?
Hat jemand ein Twingo Bj. 96 mit ABS und kann da was zu den Teilen sagen?

Viele GrüßeCrying or Very sad
09.08.2014 15:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Lucyfer Offline
Schrauber-Anfänger
****

Beiträge: 337
Registriert seit: Oct 2010
Bewertung 1
Bedankte sich: 46
53x gedankt in 49 Beiträgen
Beitrag #12
RE: Trommelbremse schwergängig
Ich geb dir einfach mal die Antwort, die man zu fast jedem Teileproblem geben kann. Nimm dir deinen Fahrzeugschein und öffne die Seite http://www.kfzteile24.de. Öffne die Fahrzeugsuche und gebe dort deine Daten ein. dann wirst du auch die richtigen Teile finden. Obendrein sind die meistens auch trotz Versandkosten noch günstiger wie beim freundlichen um die Ecke.

Wenn du willst kannst du mir ja mal ein Bild von deinem komplette Fahrzeugschein und eine Leister der benötigten Teile per PN schicken. Ich suche dir dann das richtige raus. Wenn es doch nicht passen sollte, kann man solche Teile problemlos zurückschicken!

MfG Lucyfer

www.facebook.com/TwingoOldschoolEdition
www.renault-komischer-kautz.de.tl
09.08.2014 16:57
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
blue-racer Offline
Member
***

Beiträge: 52
Registriert seit: Jul 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 11
1x gedankt in 1 Beiträgen
Beitrag #13
RE: Trommelbremse schwergängig
Hi,

hab jetzt mal dort nachgesehen.
Das Problem ist, dass alle Komplettkits (ich brauche ein solches, da in der Trommel alles futsch ist, da der Zylinder undicht war...)
entweder 203mm mit ABS gibt, oder 180mm ohne ABS. Der Twingo hat aber 180mm MIT ABS!
Jetzt die Frage, kann ich ein Komplettkit für 180mm kaufen und dann 2 passende andere Radbremszylinder (die gibts..) dazu oder passt das 180er nicht? Normalerweise ist die Trommelbremse hinten wie ohne ABS, da keine Zahnkränze und Sensoren verbaut sind. Allerdings sind die Bremszylinder anders, da ich weilche für bis Bj, 06/98 brauche und die 180mm Kits für bis Bj 07/2007 sind. Shocked

Noch eine Frage zur Bremsflüssigkeit: Würdet ihr eher DOT 4 oder Dot3 verwenden? Die hinteren Bremszylinder kommen neu,
aber wie sieht es mit den restlichen aus, vertragen die Dot4?

Viele Grüße
10.08.2014 16:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Supertramp
Unregistered

 
Bedankte sich:
x gedankt in Beiträgen
Beitrag #14
RE: Trommelbremse schwergängig
scheint ja ganz schön kompliziert zu sein:
Dein Trommelbremsen- Kit muss doch eigentlich nur folgende Eigenschaften haben:

Twingo Phase 1
180er Trommelbremsen
mit ABS

Da sind dann die passenden Bremszylinder bei.
Also in Beitrag 11: was ist da falsch gelaufen ?
DOT 4 verwenden.
10.08.2014 21:48
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
blue-racer Offline
Member
***

Beiträge: 52
Registriert seit: Jul 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 11
1x gedankt in 1 Beiträgen
Beitrag #15
RE: Trommelbremse schwergängig
Hi,

das Kit war für 180mm ohne ABS, da wird wohl der Knackpunkt sein.

Hab jetzt ein Komplettkit gefunden von Bosch für 180mm mit ABS bis Bj. 06/98.
Das sollte jetzt aber passen...

Ok, dann verwende ich die schon gekaufte Dot4 und hoffe, das die vorderen Bremsenentlüfter freier sind wie die hinteren...
Die hinteren hätte ich wohl aufbohren müssen, werden ja aber beim Komlettkit jetzt mit ersetzt.

Viele Grüße
11.08.2014 17:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
ZTwingo2 Trommelbremse Twingo 2 2013 1,2LEV basti78 4 1.026 14.11.2021 05:34
Letzter Beitrag: handyfranky
  Twingo CN0 Trommelbremse erneuern uwe33 24 4.144 23.07.2021 04:53
Letzter Beitrag: handyfranky
  Durchmesser der Trommelbremse andi1978 9 4.486 06.02.2020 20:15
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
ZZTwingo1 Trommelbremse hinten komplett wechseln. SuMario 25 15.153 05.08.2019 19:02
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  Räder schwergängig + Quietschen Djames 23 8.585 16.09.2018 20:50
Letzter Beitrag: handyfranky
  Trommelbremse fest.... e30kid 7 10.269 07.03.2017 16:28
Letzter Beitrag: Authentique
ZTwingo2 TÜV durchgefallen, unterschiedliche Bremswirkung Trommelbremse bei 75.000 km? :Paddy: 4 4.592 04.07.2016 21:47
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  trommelbremse sn00ze271990 8 5.467 13.08.2015 13:35
Letzter Beitrag: tutzitu

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation