Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Öliges teil entdeckt
Verfasser Nachricht
TwingoHGN Offline
Junior Member
**

Beiträge: 8
Registriert seit: Jan 2014
Bewertung 0
Bedankte sich: 3
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #1
Öliges teil entdeckt
[Bild: twingo-17200920-oep.jpg]
Hallo

bin neu hier und habe heute die Bremstrommeln von meinem Twingo abgenommen was nach Eurer Anleitung bestens gelungen ist ausser das ein Radlager gebrochen ist aber die sollten eh neu. Nu zu meinem Problem ich habe so meinen Twingo untersucht Bremsen Stossdämpfer ect. und dabei ist mir ein Teil unter dem Unterfahrschutz aufgefallen das ziemlich ölig ist.
Was ist das???
Ich glaub ich bin hier falsch.
Gruss
17.05.2014 19:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Sid Ahmed Quid Taya Offline
Senior Member
****

Beiträge: 558
Registriert seit: Apr 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 288
188x gedankt in 138 Beiträgen
Beitrag #2
RE: Öliges teil entdeckt
Der Schaltwellendurchbruch fürs Getriebe. Setz mal jemanden ins Auto der ein paar Gänge einlegt und sieh dir dabei das "ölige Ding" an, dann erklärt sich die Funktion von selbst. (War auch übrigens auch meine erste Frage hier im Forum.) Ist wohl auch normal, dass die J-Getriebe franz. Kleinwagen an dieser Stelle ölen, es gibt (oder gab) dafür ein Reparatursatz ohne das Getriebe auszubauen und zu teilen. Sieht aber bei dir noch recht human aus, da kein oder kaum Öl auf dem Unterfahrschutz zu sehen ist. Ich würde nichts machen.
17.05.2014 19:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Broadcasttechniker
TwingoHGN Offline
Junior Member
**

Beiträge: 8
Registriert seit: Jan 2014
Bewertung 0
Bedankte sich: 3
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #3
RE: Öliges teil entdeckt
Ja vielen Dank für die Antwort und würde es bei der HU nicht bemängelt werden??

Gruss
17.05.2014 19:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Sid Ahmed Quid Taya Offline
Senior Member
****

Beiträge: 558
Registriert seit: Apr 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 288
188x gedankt in 138 Beiträgen
Beitrag #4
RE: Öliges teil entdeckt
Der Prüfer nimmt weder Räder noch Unterfahrschutz ab... Und selbst wenn, würde das kaum bemängelt werden bzw. zum Durchfallen führen, da es nicht "aktiv" tropft, ist halt ölfeucht.
17.05.2014 19:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
9eor9 Offline
liebt Qualität
*****

Beiträge: 5.951
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung 8
Bedankte sich: 1263
1270x gedankt in 1066 Beiträgen
Beitrag #5
RE: Öliges teil entdeckt
Ist normal. Vor dem TÜV waschen. Wenn du den Dichtring ersetzen willst , Hebel flach abflexen und danach wieder vorsichtig anschweißen. Vorher markieren.
17.05.2014 20:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Dennis1993 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.875
Registriert seit: Feb 2013
Bewertung 6
Bedankte sich: 33
176x gedankt in 150 Beiträgen
Beitrag #6
RE: Öliges teil entdeckt
Ne dose bremsenreiniger kaufen unterfahrschutz ab schaltwellenausgang reinigen unterfahrschutz auch alles wieder zusammenbauen und ab zum tüv mach ich in der Werkstatt auch so wenn der verlust nur gering ist, hat bis jetzt immer geklappt.
17.05.2014 20:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 28.658
Registriert seit: May 2007
Bewertung 126
Bedankte sich: 5341
5686x gedankt in 4709 Beiträgen
Beitrag #7
RE: Öliges teil entdeckt
Bitte nichts abflexen!
Sauber machen und ignorieren.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
17.05.2014 20:38
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: TwingoHGN , TwingoHGN , D4F , Darth Vader , lelletz
9eor9 Offline
liebt Qualität
*****

Beiträge: 5.951
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung 8
Bedankte sich: 1263
1270x gedankt in 1066 Beiträgen
Beitrag #8
RE: Öliges teil entdeckt
Abflexen ist die richtige Reparaturmethode, wenn man das Getriebe nicht ausbauen will. Der ebenfalls erhältliche geteilte Dichtring taugt nichts. Beim vorliegenden Schadensbild muss man aber noch nicht reparieren.
18.05.2014 00:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: rapiderich
TwingoHGN Offline
Junior Member
**

Beiträge: 8
Registriert seit: Jan 2014
Bewertung 0
Bedankte sich: 3
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #9
RE: Öliges teil entdeckt
Danke an alle hier. Die Tipps und Tricks die hier Forum beschrieben werden habe ich schon an meinem Twingo vewerten können.
Gruss
18.05.2014 14:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
lelletz Offline
Senior Member
****

Beiträge: 390
Registriert seit: Mar 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 239
110x gedankt in 75 Beiträgen
Beitrag #10
RE: Öliges teil entdeckt
Manchmal, aber nur manchmal kann man eine Gummidichtung, die noch nicht vollkommen hinüber ist durch Zugabe des Produktes Lecwec wieder etwas in Form bringen.

https://www.google.de/#q=lecwec


In dem Produkt ist eine vergleichsweise hohe Konzentration eines Weichmachers für Gummi drin.
Nach einigen Wochen beginnen die Gummidichtungen etwas aufzuquellen, sodaß sie wieder abdichten können.

Ich habe schon bei 4 Autos positive Erfahrungen machen können, auch bei der Schaltwellendurchführung des Twingo.
Dicht ist das Ding nicht ganz geworden, aber die Undichtigkeit ist zum Schwitzen zurückgegangen, - immerhin!

Spritmonitor.de

Posting gesendet mit meinem Wählscheibentelefon
18.05.2014 18:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: 9eor9
rapiderich Offline
Grottenschrauber;-)
*****

Beiträge: 757
Registriert seit: Apr 2011
Bewertung 2
Bedankte sich: 392
221x gedankt in 177 Beiträgen
Beitrag #11
RE: Öliges teil entdeckt
"abflexen" ist ein wenig grob....
ich hatte bei meinem (...rapid- ist aber das gleiche...) die schweißnaht mit einem kugelhartmetallfräser entfernt (vorher einen flexstrich machen, damit der hebel wieder richtig positioniert wird).
den dichtring erneuert, und den hebel punkt- für- punkt (damit die welle nicht heiß wird) wieder verschweißt.
seit 2 jahren staubtrocken.

klasse tipp, hier aus dem forum (9eor9?)

gruß, stefan
18.05.2014 18:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: lelletz
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Federteller oder wie heißt das Teil? Kleine 20 9.377 27.04.2021 21:55
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation