Das Twingoforum...
Tachogeber suchen und wechseln - Druckversion

+- Das Twingoforum... (https://www.twingotuningforum.de)
+-- Forum: Werkstatt (/forum-31.html)
+--- Forum: Tipps & Tricks (/forum-14.html)
+--- Thema: Tachogeber suchen und wechseln (/thread-5302.html)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17


Tachogeber suchen und wechseln - Teefax - 20.07.2008 12:03

Version 1.1 04.10.2010
----------------------

Wenn beim Twingo der Tacho mal funktioniert und mal nicht, ist in der Regel der Tachogeber dafür verantwortlich. Ein weiteres Indiz ist der gleichzeitige Ausfall der Servolenkung – sofern vorhanden natürlich... Wink
Dieses Problem soll übrigens hauptsächlich beim D7F auftreten.

Wer suchet ...

Die eigentliche Schwierigkeit bei der ganzen Angelegenheit ist nicht der Wechsel, sondern das Auffinden des guten Teils ...

Im Prinzip ist das ganz einfach: Der Tachogeber sitzt in der hinteren Drehmomentstütze direkt am Getriebe. Bei einer ausgebauten Antriebseinheit ist er übrigens ganz einfach zu finden ...

[Bild: twingo-13141522-voS.jpg]


Abbildung 1: Ausgebaute Antriebseinheit von hinten (D7F)

Von vorne aus gesehen befindet sich der Tachogeber bei eingebauter Antriebseinheit also hinten unterhalb der rechten Motorseite. Von oben ist im Prinzip nur der Stecker zu erkennen, aber schließlich verfügt der Mensch ja auch über einen Tastsinn...

Ich habe mit seinerzeit übrigens den sprichwörtlichen Wolf gesucht.
Beim C3G und den frühen D4F befindet sich der Tachogeber übrigens an der gleichen Stelle. Später – ab wann genau weiß ich nicht – entfiel der Tachogeber. Seitdem wird das Geschwindigkeitssignal für Tacho und Servolenkung vom ABS-Steuergerät geliefert.

Ausbau

Nach meiner Erfahrung kommt man ohne Hebebühne bzw. Grube nur von vorne – oben an den Tachogeber heran.
Zuerst muss Platz geschaffen werden. Dazu die beiden dicken Luftansaugschläuche 1 und 2 (in dieser Reihenfolge!) ausbauen.

[Bild: twingo-13141536-5Iz.jpg]


Abbildung 2: Luftansaugschläuche

An der hinteren rechten Motorecke ist bei mir eine Kabelsteckverbindung aufgehängt – aushängen und zur Seite ziehen. So, jetzt ist genug Platz vorhanden.

Den Kabelstecker auf dem Tachogeber habe ich draufgelassen. Merke Dir die Position des Gebers - im oberen Teil befindet sich auf der Vorderseite eine rechteckige Öffnung. Außerdem hat der obere Rand auf der rechten Seite eine „Nase“ und die Halteklammern sitzen nicht mittig – da sollte also nichts schiefgehen.

[Bild: twingo-13141549-2FK.jpg]


Abbildung 3: Ausgebauter Tachogeber

Der Tachogeber war bei mir nur eingesteckt und wird durch zwei Widerhaken gehalten: Fest anfassen und mit einem kräftigen Ruck senkrecht nach oben ziehen. Dann ein Stück zur Seite legen und den Kabelstecker abfummeln.

Befestigung bzw. Sicherung beim C3G

Beim C3G ist – noch zusätzlich ?? – ein Sicherungsstift vorhanden.

[Bild: twingo-13141607-xWi.jpg]


Abbildung 4: Befestigung mit Sicherungsstift

Dieser muss dann ertastet und herausgezogen werden.

Einbau

Den Dichtring (O-Ring) des neuen Gebers leicht einfetten und den Tachogeber in der richtigen Position gerade aufsetzen.
Meiner ging nicht direkt rein. Das lag wohl an der Stellung des Vierkants in der Mitte des Gebers – der muss nämlich in den Mitnehmer hinein.

Ich habe den Geber dann ganz leicht hin- und hergedreht und gleichzeitig gedrückt. Zack, war er drin – rastet fühlbar ein.
Anschließend den Stecker drauf und alles wieder rückbauen - logo.

Copyright 2008 - 2010 Klaus Giesen (Teefax)
Die Benutzung dieser nach bestem Wissen und Gewissen erstellten Anleitung erfolgt auf eigene Gefahr. Der Autor haftet nicht für mittelbare oder unmittelbare Folgen oder Schäden, die tatsächlich oder vermeintlich durch Verwendung dieser Anleitung entstehen.

Diese Anleitung als pdf zum Download:

[attachment=5244]

Broadcasttechniker schrieb:Und es kommt noch besser.
Endlich hat mal jemand das Ding geöffnet und wir alle zusammen haben den Fehler erkannt, kalte Lötstellen.
Recht einfach zu reparieren, hier steht wie es geht

http://www.twingotuningforum.de/thread-5302-post-8667154.html#pid8667154
Wer den Geber partout nicht findet, vielleicht kommt das Signal schon aus dem ABS, so ab 2003 möglich
https://www.twingotuningforum.de/thread-5302-post-8796235.html#pid8796235


http://www.kagewe.de/tut/twingo/tw_tut_tgeb_01.jpg
http://www.kagewe.de/tut/twingo/tw_tut_tgeb_02.jpg
http://www.kagewe.de/tut/twingo/tw_tut_tgeb_03.jpg
http://www.kagewe.de/tut/twingo/tw_tut_tgeb_04.jpg möglich


RE: Tachogeber suchen und wechseln - 666records - 20.07.2008 21:48

wieder mal eine schöne anleitung Wink
gut gemacht


RE: Tachogeber suchen und wechseln - Raini -TFNRW- - 24.07.2008 22:45

Schöne anleitung!

Erwähnenswert wäre vielleicht noch der Preis des Teils - mit Datum, und das der Impulsgeber (wie er auch geschimpft wird) in vieeelena nderen Fahrzeugen von Renault auch verbaut wird - und demnach kaputt geht.

Bei meinem Megane meine ich, hätte der 100% identisch ausgesehen.

Gruss


RE: Tachogeber suchen und wechseln - Teefax - 24.07.2008 23:31

Zum Preis:

Hat bei Reichhard Motorsport im April 2008 19,50 gekostet.

Gruss
Klaus


RE: Tachogeber suchen und wechseln - Mausmissi - 03.08.2008 11:17

Danke für die Anleitung

ich hoff das Teil isses bei mir auch


RE: Tachogeber suchen und wechseln - lliillii - 15.12.2008 19:39

Richtig!
Schöne Anleitung Teefax!
Hat auch uns weitergeholfen.
Preis war auch an 20,00€ mehr aber auch nicht.

Allerdings werfe ich mal eben eine klitze kleine Verbesserung in die Runde Wink
Wenn ihr vor habt den Geber zu wechseln,macht es wenn der Motor warm ist und zu 100% braucht ihr nicht so lange wie mein lieber Nachbar Carsten (2 Tage,insgesamt ca.3 Stunden - Motor warm 30 Min.) der sich die Finger wund gerupft hat um das Dingen da raus zu bekommen.
Öl,Rostlöser,Schlüssel,Zange.....nix hat geholfen.
Der nächste Tag das gleiche - nur diesmal nicht so lange bei gefühlten 0 Grad Außentemperatur.
Erneut kam der nächste Tag und der nächste Versuch.Siehe da - Motor war warm und das Problem Geber hatte sich innerhalb 30 Minuten mit allem drum und dran gelöst Wink

Dankeeeee Caaaarssstteeeennnn an dieser Stelle Wink


RE:  Tachogeber suchen und wechseln - Teefax - 16.12.2008 11:06

lliillii & der PU schrieb:... und das Problem Geber hatte sich innerhalb 30 Minuten mit allem drum und dran gelöst...
Sag ich doch immer: Beharrlichkeit zahlt sich aus Wink


RE: Tachogeber suchen und wechseln - SEB - 16.12.2008 15:30

Ich hatte mal beim R5 eine abgerissene Tachowelle. Da war nur noch nen Mini Stück im Getriebe wa ich rausprokeln mußte. hat letzten Endes dann aber nen Bekannter geschafft.


RE: Tachogeber suchen und wechseln - Carsten - 17.12.2008 07:22

Servus zusammen,

Ja die Anleitung ist mal super gut.
Habe dank dieser Vorlage, den Tachogeber an meinem Auto innerhalb einer halben Stunde gewechselt. Top sache.

Dann kam der tag an dem lliillii & der PU´s Tachogeber gewechselt werden sollte.
Ich mich schon gefreut, juhu, halbe stunde sache. Nix da.
Wie Lisa schon geschrieben hat. Dauerte es länger als erwartet.

Dazu ein Tip von mir: Sprüht das dingen trotzdem mit kriechöl ein. Vielleicht kann es helfen. Ist zwar ein wenig kompliziert, den Tachogeber direkt da zu treffen aber. Es geht.

@ Lisa: Meine Hand ist wieder voll einsatzbereit. Die Wunden sind gut verheilt!! Ach ja und noch was.
Gern geschehen!!! \Very Happy/

Gruß Carsten


RE: Tachogeber suchen und wechseln - Dietrich - 01.03.2010 20:23

Ohne die tolle Anleitung hätte ich den Wechsel nicht geschafft, Danke!!

Das Entfernen des alten Gebers war (wie schon andere schrieben) schwierig und für mich auch "mit einem kräftigen Ruck" unmöglich.

Meine Lösung:
- Wagen mit 2 Auffahrrampen aufbocken
- der Geber ist von unten durch einen (engen) Hohlraum direkt erreichbar
- von unten mit einem langen Schraubenzieher an einer Rippe des Gebers ansetzen
- z.B. mit Faustschlägen den Geber herausdrücken

So ging es dann sehr leicht! Jetzt läuft mein Tacho wieder Smile

Gruß Dietrich


RE: Tachogeber suchen und wechseln - Teefax - 02.03.2010 01:03

Hallo Dietrich,

(01.03.2010 20:23)Dietrich schrieb:  Meine Lösung:
- Wagen mit 2 Auffahrrampen aufbocken
- der Geber ist von unten durch einen (engen) Hohlraum direkt erreichbar
- von unten mit einem langen Schraubenzieher an einer Rippe des Gebers ansetzen
- z.B. mit Faustschlägen den Geber herausdrücken

Mann oh Mann, das hast Du aber richtig arbeiten müssen ... Rolling Eyes

Da habe ich ja seinerzeit ausgesprochenes Glück gehabt - Arbeitshandschuh an und dann RUCK ... Wink

Gruss
Klaus


RE: Tachogeber suchen und wechseln - Rennschnecke - 16.09.2010 16:09

So, werde das jetzt auch demnächst in Angriff nehmen.

Allerdings kleine Anmerkung zum Preis.

Gerade bei Renault nachgefragt:
16.09.2010 jetzt kostet das Ding 45,80 Euro

Bei Ebay bei einem Händler hab ich in schon für 30 gefundenWink

So jetzt sogar für 20 Euro, zugeschlagen!!


RE: Tachogeber suchen und wechseln - Manfred - 18.09.2010 18:40

Hallo
Ja super Anleitung. Da der Tacho am Twingo meiner Frau auch spinnt werde ich nicht lange rumprobieren und das Teil gleich wechseln.
Werden ja in der Bucht zu hauf angeboten.Teilweise sogar unter
20 Euronen.
Gruß Manni


RE: Tachogeber suchen und wechseln - TwingoSteven - 07.10.2010 13:14

Gibts da eine genaue Angabe bis wann diese Tachogeber verbaut wurden und ab wann die Geschwindigkeit über das ABS Steuergerät signalisiert wird? Habe nämlich auch manchmal das Problem, dass der Tacho ausfällt. Mein Twingo ist Baujahr 99 und wäre toll wenn ich 100%ig wüsste, das mein Auto einen Tachogeber hat^^


RE: Tachogeber suchen und wechseln - Teefax - 07.10.2010 15:23

Hallo TwingoSteven,

in Deinem 99er ist der Tachogeber definitiv drin ...

Die Abnahme des Geschwindigkeitssignals vom ABS Steuergerät war frühestens ab dem Zeitpunkt möglich, von dem an das ABS serienmäßig verbaut wurde.
Und das war ab dem Phase 3 - also ab Herbst 2000 - der Fall.

Der tatsächliche Zeitpunkt war aber wohl später, weil - zumindest nach der Dokumentation von Renault - die D4F Motoren zunächst ebenfalls den Tachogeber hatten ...

Gruss
Klaus