Das Twingoforum...
Bremsen machen Probleme - Druckversion

+- Das Twingoforum... (https://www.twingotuningforum.de)
+-- Forum: Werkstatt (/forum-31.html)
+--- Forum: Fahrwerk (/forum-65.html)
+--- Thema: Bremsen machen Probleme (/thread-33852.html)



Bremsen machen Probleme - hgfld - 19.01.2015 14:49

Hallo,
Meine Bremsen fangen mal wieder an zu ruckeln. Wurden jetzt schon 2 mal ausgetauscht und sind nach kurzer Zeit wieder krumm. Woran könnte das liegen? Evtl die Radnabe?

Außerdem macht das linke Domlager langsam auch schlapp und der Wagen knarzt beim nach links lenken.

Danke im vorraus!

Renault Twingo C06 BJ2004


RE: Bremsen machen Probleme - mecRS - 19.01.2015 14:58

vor kurzem mal eine Vollbremsung hingelegt?

was für Teile wurden eingebaut ? hat die Fachwerkstatt/ der Einbauer die Radnabe gesäubert vorm Einbau ?


RE: Bremsen machen Probleme - hgfld - 19.01.2015 16:28

Sind Boschteile verbaut. Wurde in einer freien Werkstatt gemacht. Das Problem liegt an der linken Bremse/ Fahrerseite. Die Scheibe hat beim drehen einen kurzen Punkt, an dem sie null Wiederstand hat. Die ist auch mehr abgefahren als die Rechte Scheibe und der ABS Zahnring war extrem verdreckt, Zähne waren kaum noch zu erkennen, habe den gerade gereinigt. Habe gerade mal das ABS deaktiviert und mir kam das Bremsen weniger ruckelig vor. Werde mal am Freitag nachschauen lassen ob's vllt auch an der Radnabe liegt. Auf der rechten Seite dagegen scheint alles in Ordnung zu sein.
Mit etwas Glück liegt's evtl nur am ABS aber die Scheiben müssen leider trotzdem neu.


RE: Bremsen machen Probleme - mecRS - 19.01.2015 16:35

sollte es das ABS sein, würde ich auch Sensor und Steuergerät überprüfen, und zuerst die Radnabe, wenn die verdreckt war, als die neue Scheibe montiert wurde, reicht das aus das die neue Scheibe in kurzer Zeit eine Unwucht hat..ebenso die Radbremszylinder auf ganbakeit überprüfen/lassen, wenn da unterschiedliche Drücke anliegen, hast du den gleichen Effekt.


RE: Bremsen machen Probleme - hgfld - 19.01.2015 16:46

Beim ersten Scheibenwechsel hing der Bremszylinder tatsächlich etwas, wurde alles neu eingefettet und gereinigt. Wäre es sinnig den vorsichtshalber zu erneuern?


RE: Bremsen machen Probleme - mecRS - 19.01.2015 17:03

(19.01.2015 16:46)hgfld schrieb:  Beim ersten Scheibenwechsel hing der Bremszylinder tatsächlich etwas, wurde alles neu eingefettet und gereinigt. Wäre es sinnig den vorsichtshalber zu erneuern?

ich für meine Begriffe gehe bei Bremsen immer auf Nummer sicher, das wichtigste Bauteil am ganzen Auto, und wenn der mal gehangen hat, hat das eine Ursache, klar bekommt man das wieder gänig, aber wenn die Ursache, im RBZ innen liegt, dann kannste da fetten wie du willst, dann kommt da immer wieder, kannst ja schlecht innen reinschauen Wink

darum würde ich das dingens erst mal erneuern Paarweise, Radnabe sauber machen, ABS überprüfen, 200 bis 500 KM vorsichtig einfahren, und schauen was sache ist, ebenso Bremsflüssigkeit auf Dreck u.s.w wie Wasser =Korrosionsbildung überprüfen, gegebenenfalls erneuernWink


RE: Bremsen machen Probleme - Harald_K - 19.01.2015 17:57

also wenn der ABS-Zahnkranz verdreckt ist kann das zu vermehrtem Auslösen des ABS und damit zumindest vorne zu einseitiger erhöhter Abnutzung der Bremse führen - keine Ahnung ob man das ABSsen heute noch aps Pumpen im Pedal spürt oder nicht, aber wenns so ist müßte man merken daß das vermehrt anspricht.


RE: Bremsen machen Probleme - mecRS - 19.01.2015 20:01

(19.01.2015 17:57)Harald_K schrieb:  also wenn der ABS-Zahnkranz verdreckt ist kann das zu vermehrtem Auslösen des ABS und damit zumindest vorne zu einseitiger erhöhter Abnutzung der Bremse führen - keine Ahnung ob man das ABSsen heute noch aps Pumpen im Pedal spürt oder nicht, aber wenns so ist müßte man merken daß das vermehrt anspricht.

das meinte ich mit ABS überprüfen, selbstverständlich auch den Zahnkranz