Das Twingoforum...
Zahnriemen surrt "temperaturabhängig" *kennt jemand das Problem* - Druckversion

+- Das Twingoforum... (https://www.twingotuningforum.de)
+-- Forum: Werkstatt (/forum-31.html)
+--- Forum: Motor (/forum-55.html)
+--- Thema: Zahnriemen surrt "temperaturabhängig" *kennt jemand das Problem* (/thread-25926.html)

Seiten: 1 2


Zahnriemen surrt "temperaturabhängig" *kennt jemand das Problem* - Twingo-Mitte - 14.11.2012 22:44

Moin Gemeinde,

habe ja bereits das Thema einmal angesprochen das mein Zahnriemen nach Wechsel inkl Spannrolle + Wasserpumpe etwas surrt. Dies wurde nun in der Werkstatt versucht zu beheben, d.h. Zahnriemenspannung korrigiert. Allerdings zeigt sich folgendes Phänomen : Bei kaltem Motor keinerlei Geräusch, nach ca 5 km, surrendes Geräusch zwischen ( geschätzt ) 800-1200 Umdrehungen, welches dann auch bleibt. Fahrzeug abstellen, wenn kalt wieder alles in Ordung usw. Sowohl die Werkstatt als auch ich sind ratlos. Hat irgend jemand eine Idee. Wenn es die Spannrolle oder Wasserpumpe selbst wäre sollte diese ja auch bei höheren Drehzahlen Geräusche machen. Tipps ? Ideen ?


RE: Zahnriemen surrt "temperaturabhängig" *kennt jemand das Problem* - 9eor9 - 15.11.2012 04:00

Ich hatte auch das Problem mit der Zahnriemenspannung, bin zu Renault gefahren. Er meinte, er sei ein klein wenig zu fest. Und: Bei Erwärmung würde die Spannung zunehmen. Vielleicht ist deiner immer noch zu stramm. Es können aber auch Lima- oder Klimariemen sein. Bei mir war es ein leichter Sington.


RE: Zahnriemen surrt "temperaturabhängig" *kennt jemand das Problem* - Twingo-Mitte - 15.11.2012 08:54

Der Zahnriemen wurde inzwischen 2 x nachgestellt, noch lockerer geht eigentlich nicht mehr, den Lima-Riemen hatte ich schon mal runtergemacht und den Motor kurz ohne Lima laufen lassen, Ergebnis ist das Gleiche. Ich würde sagen das es ein surren wie von einem Elektromotor ist. Wir sind wirklich etwas ratlos Sad


RE: Zahnriemen surrt "temperaturabhängig" *kennt jemand das Problem* - 9eor9 - 15.11.2012 09:24

Nur so zur Ergänzung: Sind alle WAPU-Schrauben richtig angezogen worden? Ich hatte 8 statt 7 Schrauben herausgedreht, eine blieb zunächst übrig. Die stammte vom Motorblock unten und sitzt direkt hinter dem Zahnriemen. Wenn die zB locker wäre, würde deren Kopf am Zahnriemen schleifen. Oder mal mit dem Stethoskop abhören??


Noch bei mir zu haben: Twingo D7F HEPU P916 Wasserpumpe, nagelneu, 3 Monate alt, nie eingebaut, nicht beschädigt etc. 25.- mit Porto


RE: Zahnriemen surrt "temperaturabhängig" *kennt jemand das Problem* - Broadcasttechniker - 15.11.2012 09:27

Mit der zu großen Spannung hatte ich temperaturmäßig den gegenteiligen Effekt.
D.h. bei Kälte Geräusche die warm weggingen. Macht auch mehr Sinn da der Riemen sich bei höheren Temperaturen stärker dehnt als Motor.
Entweder ist jetzt die Riemenspannung zu gering, wahrscheinlicher ist dass die Wapu oder die Spannrolle Schrott sind.
Viele haben gelacht als ich Originalteile zu einem abstrusen Preis eingebaut habe, aber will eben meine Ruhe haben und genau den Stress den du jetzt hast nicht haben. Dagegen spricht dass Kugellager im Gegensatz zu Gleitlagern bei höheren Drehzahlen meistens lauter und nicht leiser werden. Bei kugelgelagerten Ventilatoren hatte ich dein Phänomen allerdings schon mehrfach.

Auf wieviel Uhr steht deine Spannrolle denn jetzt?
Auf mehr als 6 Uhr würde ich nicht unbedingt gehen.
Dass 7 Uhr auch geht siehst du hier

http://www.twingotuningforum.de/thread-11391.html

[Bild: twingo-10101234426-rmz.jpg]


RE: Zahnriemen surrt "temperaturabhängig" *kennt jemand das Problem* - passivhaus - 15.11.2012 11:07

hallo,
(15.11.2012 09:27)Broadcasttechniker schrieb:  Macht auch mehr Sinn da der Riemen sich bei höheren Temperaturen stärker dehnt als Motor.
denk da noch mal nach ulli. der twingo-ZR hat soweit ich weiss noch glasfilament-zugstränge, und damit eine viel kleinere wärmedehnung als der motor (ca. die hälfte von guss; ein viertel von alu).
darüberhinaus wird der motorblock ja auch wesentlich heisser als der riemen.
daraus ergibt sich, dass die ZR-spannung mit steigender betriebstemperatur des motors höher sein muss.

bei aramid-zugsträngen wäre der effekt noch viel stärker, da deren wärmedehnung sogar negativ ist.

lg - manfred


RE: Zahnriemen surrt "temperaturabhängig" *kennt jemand das Problem* - Broadcasttechniker - 15.11.2012 12:09

Soweit ich weiß hat der Twingo Zahnriemen keine Glasstränge drin und viel geringer als die Motortemperatur wird seine Temperatur auch nicht sein weil er komplett umschlossen nahe am Motor läuft.

Dass Aramidfasern einen negativen Koeffizienten haben war mir aber neu, wieder was gelernt.
Hier noch interessanter Artikel http://www.scriptec.de/downloads/zahnriemen.pdf

Ich gehe mal davon aus dass der Konstrukteur eine temperaturunabhängige Zahnriemenspannung erreichen will und dass das mit dem richtigen Material auch näherungsweise erreicht. Mein Gefühl (dem soll man nicht immer trauen) sagt mir aber dass ein heißer Riemen zumindest biegsamer ist als ein kalter und von daher eigentlich leiser laufen sollte. Eigentlich.


RE: Zahnriemen surrt "temperaturabhängig" *kennt jemand das Problem* - passivhaus - 15.11.2012 12:39

aaahhh... der gute alte "Glas" schönes auto aus meiner jugend. http://www.glasclub.org/index.php/de/glas-fahrzeuge/glas-04/historie
passt ja genau zum thema, denn ich entnehme dem artikel, dass die neuen riemen auch noch mit glasfasern arbeiten.
der wechselintervall von 5 J spricht auch für glasfasern im twingoriemen, da glas durch feuchtigkeit langsam korrodiert.
halten aber wohl wesentlich länger.. meiner schon fast 12 J mit 140tsd...wird halt geschont muss endlich mal ran ; ersatz ist schon 3 jahre da.
lg - manfred


RE: Zahnriemen surrt "temperaturabhängig" *kennt jemand das Problem* - passivhaus - 15.11.2012 13:40

(15.11.2012 12:09)Broadcasttechniker schrieb:  Mein Gefühl (dem soll man nicht immer trauen) sagt mir aber dass ein heißer Riemen zumindest biegsamer ist als ein kalter...
in diesem fall kannst du deinem gefühl ruhig trauen... die elastizität von elastomeren (ZR-körper) steigt mit der temperatur sehr stark an, womit die tilgerwirkung natürlich ebenfalls steigt, womit sich doch bessere laufruhe (trotz höherer zugkraft) erklären liesse.
lg - manfred


RE: Zahnriemen surrt "temperaturabhängig" *kennt jemand das Problem* - Harald_K - 15.11.2012 19:38

mal nebenbei - ein Zahnriemen hat immer nen Zugstrang - entweder aus Kevlar/Aramid/sonstwelche Kustfasern oder aus Stahldrähten.

die Frage ist dann nur, ob der Riemen bei der fertigung einfach nur von nem "endlos" breiten Band als Scheibe runtergeschnitten wird - dann sieht man am Rand die Zugstrangfasern - oder halt weil oft benötigt er in der richtigen Breite gefertigt wird, dann sind die Flanken dicht.

nen Zahnriemen ohne Zugstrang macht mechanisch überhaupt keinen Sinn. übrigens ein Keilriemen oder Flachriemen ebenfalls nicht .... hält einfach nicht, überträgt keine Kraft ... das letzte was ohne Zugstrang auskam war wohl der lederne Transmissionsriemen an Dampfmaschinen ...


RE: Zahnriemen surrt "temperaturabhängig" *kennt jemand das Problem* - Twingo-Mitte - 15.11.2012 19:53

Hmmm was heisst das jetzt für mich, soll mit dem Wagen mal bis Ende nächster Woche fahren, sollte sich nichts geändert haben gehts nochmal in die Werkstatt. Sollte man den Riemen nochmal tauschen ? Ich bin wirklich etwas ratlos und hab mich an Themen wie Zahnriemen nie selbst ranngetraut.


RE: Zahnriemen surrt "temperaturabhängig" *kennt jemand das Problem* - passivhaus - 15.11.2012 20:35

gute frage...wir sind etwas abgeschweift.

wenn du unter "surren" das gleiche verstehst wie ich, dann hört sich das eher nach 'nem trocken laufenden, ausgeschlagenem lager als nach `nem sprichwörtlich "pfeiffendem" riemen an, d.h. es wären defekte bauteile verbaut worden. vlt bringt das abhören mit einem maschinenstehtoskop an den betreffenden stellen -spannrolle;WP- etwas? ich weiss aber nicht ob man durch die gehäuse durch was hören würde.
den riemen selbst hörst du nur, wenn er so stark gespannt ist, dass er wie eine gitarrensaite ins schwingen gerät. das würde ihm wohl noch gar nicht soviel ausmachen, aber die lager der spannr./WP verschleissen viel schneller.

@Harald_K alles voll korrekt, hier ist auch keiner anderer meinung.

lg - manfred


RE: Zahnriemen surrt "temperaturabhängig" *kennt jemand das Problem* - Broadcasttechniker - 15.11.2012 22:44

@Manfred
Als der Riemen bei mir zu stark gespannt war hörte sich das an wie ein großes kaputtes Kugellager. Ich sage deswegen groß weil auch schon vor Abnahme der Riemen klar war dass es sich dabei nicht um die Lager von Klimakompressorkupplung oder Lichtmaschine handeln konnte. Dafür war das Geräusch zu tief und grollend. Das Geräusch verschwand zwar bei höheren Drehzahlen, war bis dahin aber eben nicht drehzahlabhängig.
Also kein Pfeifen oder Heulen.
Bei zu großer Spannung hätte ich am Meistens Angst vor Beschädigung des Riemens durch Überhitzung und der damit verbundenen vorzeitigen Alterung.
@Twingo Mitte
Sage doch bitte mal was zur Stellung der Spannrolle.
Wenn du die nicht gesehen hast soll die Werkstatt mal ne Uhrzeit ansagen.


RE: Zahnriemen surrt "temperaturabhängig" *kennt jemand das Problem* - Broadcasttechniker - 16.11.2012 10:22

In diesem Video hört man mindestens zwei Fehler. Es geht mir hier nicht um das Geklackere.
Wenn mit der Kamera in Richtung Kurbelwelle gegangen wird kommt das Zahnriemengeräusch.
Sehr charakteristisch.
[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=T_lvmyo3Hxo&list=UU7fd2I9wXD_kRRIP2cfK7cQ&index=1&feature=plcp[/youtube]


RE: Zahnriemen surrt "temperaturabhängig" *kennt jemand das Problem* - Raini -TFNRW- - 17.11.2012 10:31

das knurrige hat mein flammneuer megane auch, kommt aber definitiv vom zahnriemen.

Hört sich bei deinem video aber richtig an so, uli.

und das knurren hört man auch sehr deutlich im innenraum, gerade im twingo.


der einzige renaultmotor wo das nicht war, war der f3r in meinem erstem Megane. der hatte VOR meine zahnriemenwechsel dieses knurren nicht.

danach aber. Obwohl originalteile verwendet wurden, und Zahnriemen nach guter alter faustregel gespannt.


Ich vermute allerdings ein anderes geräusch, welches mir bei zu hoher Spannung des Zahnriemens im twingo auch aufgefallen war.

Das liesse sich nur durch einen erneuten Zahnriementausch beheben.

es gibt von Febi und continental eine reihe zahnriemen, die deutlich kleiner werden im betrieb, als es sein dürfte.

aber so verstehe ich das problem auch nicht, der nachhilfe satz aus dem freiem amrkt kostet 89 € und der original Zahnriemensatz kostet beim (richtigem) renaulthändler 119 €.

für 40 € den Motor aufs spiel setzen, ich weiss nicht.

Deutschlandweit hat man aber leider da problem (oder gewollte programmfehler? ) das als doofes beispiel, was mir gestern erst unterlaufen war:

Das pflegeprodukt glasscoat von ixtar.
kostet in mönchengladbach bei P&A 125 € als KIT
in Koblenz, beim grossem Renault Autohaus 99 €

beim renault Webshop 89 €
in Oberhausen bei autohaus Berns - 90,14€

obwohl ALLE! von Brühl beliefert werden.